Geschichte unseres Vereins

Wie Ihnen bekannt sein wird, hat sich am 5. April 1906 dahier ein "Grund- und Haus-Besitzer-Verein" gebildet, dem schon am Gründungstage beinahe 100 Mitglieder beigetreten sind, woraus sich das Interesse und die Notwendigkeit eines solchen Vereines für unsere Stadt bekundet.

Obwohl unsere Stadt mit Vereinen überreich gesegnet ist, dienen nur eine kleine Zahl wirklich gemeinnützigen Bestrebungen und keiner ist vorhanden, der dem Hausbesitzerschutz, Rat und Nutzen gewährt, obwohl gerade die Haus- und Herberg-Besitzer es sind, denen immer mehr Lasten aufgebürdet und an die, von der Seite der Mieter, immer grössere Ansprüche gestellt werden.

Der Einzelne steht all den an ihn herantretenden Unannehmlichkeiten machtlos gegenüber, umsomehr, als die ganze Beamtenschaft fast durchwegs zu den Mietern zu zählen ist und das "Bürgerliche Gestzbuch" seinen Schutz in der Hauptsache den Mietern gewährt, mit der Motivierung, dass der Hausbesitzer sich selbst zu Schützen in der Lage sei.

Um nun wirklichen Schutz zu finden und die Selbsthilfe in wirksamer Weise betätigen zu können, hat sich der hiesige "Grund- und Haus-Besitzer-Verein" zur Aufgabe gestellt, gleich anderen Haus-Besitzer-Vereinen durch Einführung einer Auskunftsstelle, eines Wohnungsnachweises und einer Schutzliste, dann durch Schaffung eines einheitlichen Mietvertrages nebst Hausordnung, jedem Mitglied dienlich zu sein und durch gemeinsames Vorgehen gegen ungerechte Belastung, bei Staats- und Kommunalbehörden, Erleichterung und gerechte Behandlung zu erlangen zu suchen.

Nebst dem soll auch den Verschiedensten Versicherungszweigen die volle Aufmerksamkeit zugewendet und durch Abschluß von Verträgen mit guten, längst bewährten Gesellschaften, Vorteile errungen werden, die für den Einzelnen nie zu erlangen zu suchen.

Um all dies wirksam verfolgen zu können, hat sich der Verein sofort dem "Bayrischen Landesverband" und dem "Zentralverband deutscher Haus-Besitzer-Vereine" angeschlossen, von denen jeweils Rat und Unterstützung erholt werden kann und wir als Glied in der grossen Kette mithelfen können an dem bereits grosse Erfolge aufweisenden Kampf um Recht und Gerechtigkeit für unseren Stand.

Es ist nicht möglich, im Rahmen dieser Zuschrift alle Vorteile eines gemeinsamen Zusammenschlusses zu erörtern, doch es ist gewiss jedem umsichtigen Immobilienbesitzer klar, dass Schutz und Wehr nur gemeinschaftlich, nie aber einzeln zu erlangen sein wird.

In Ihrem eigenen Interesse erlaubt sich daher die Vorstandschaft auch an Sie die Bitte zu richten, dem Nutz und Schutz der Hausbesitzer geschaffenen Verein beizutreten und hierzu die beiliegende Karte umgehend benutzen zu wollen.

Der Jahresbeitrag ist auf 3 Mk. und die Aufnahmegebühr auf 1 Mk. festgesetzt. Von letzterer sind jedoch alle bis zum 1. Juni 1906 einlaufenden Anmeldungen befreit.

Hoffend, nicht umsonst an Ihr Solidaritätsgefühl appelliert zu haben und Sie bald zu unseren Mitgliedern zählen zu dürfen, zeichen

hochachtungsvoll